×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 62
  • Brand auf chilenischer Antarktis-Station

    Ein Feuer auf der chilenischen Marine-Basis auf King George Island (Südshetland-Inseln, Antarktis) hat in der Nacht auf Donnerstag mehrere Gebäude zerstört. Die 10 dort stationierten Angehörigen der chilenischen Marine wurden nicht verletzt und wurden evakuiert. Das Feuer brach mitten in der Nacht im alten Teil der Station aus. Angefacht durch starke Winde, sprangen die Flammen schon bald auch auf die neueren Gebäude aus dem Jahr 2009 über. Löschversuche wurden durch die Feuerwehr des nahegelegenen Flugplatzes Teniente Marsh unterstützt, doch mit wenig Erfolg. Bei Mporgengrauen konnte das Feuer zwar gelöscht werden, doch nur noch rauchende Ruinen blieben übrig. Die Ursache des Feuer und die Höhe des Schadens werden zurzeit untersucht. Der Flug- und Schiffsbetrieb werden weitergeführt.

Skidurchquerung Südgeorgien - Die südatlantische Insel Südgeorgien liegt 1.600 km östlich von Kap Hoorn «am Ende der Welt» und war Schauplatz eines der grössten Überlebensdramen der Geschichte. Der britische Südpolforscher Ernest Shackleton konnte die abgelegene Walfängerinsel 1916 mit einem Boot erreichen und Hilfe für seine in der Antarktis zurückgelassene Mannschaft der Endurance holen – und diese retten. Dazu musste er aber die Insel diagonal über Gletscher und Berge von der King Haakon Bay nach Stromness Bay durchqueren.

SouthGeorgia2

Der polarerfahrene Tiroler Bergführer und Geograph Dr. Christoph Höbenreich leitet von 17.10.-05.11.2010 eine Expedition, um die ca. 50 Kilometer lange «Shackleton-Traverse» in einer fünftägigen Skitour nachzuvollziehen. Die eindrucksvolle Route wurde bereits einige Male begangen, unter anderem von Reinhold Messner, Conrad Anker oder Steven Venables. Die subpolare Insel ist Lebensraum für riesige Pinguinkolonien, Seeelefanten und Seelöwen. Es ist eine phantastische aber nur schwer zugängliche Gebirgswildnis von unbeschreiblicher Schönheit und Einsamkeit.

SouthGeorgia3

Die Expedition erhält eine der seltenen Genehmigungen für eine Durchquerung. Logistikpartner ist die Reederei «Oceanwide-Expeditions», die das Expeditionsteam (mind. 6, max. 12 Teilnehmer) auf die nur mit dem Schiff erreichbare Insel bringt. Die Gesamtkosten ab/bis Europa betragen ca. € 12.500,- pro Person.

Leiter der Land-Expedition 2010

Dr.-Christoph-Hoebenreich

Dr. Christoph Höbenreich, staatl. gepr. Bergführer aus Tirol, Geograph, erfahrener «Polarveteran» mit 11 Polarexpeditionen:

  • Fünf Besteigungen des Mt.Vinson (2000-2003),
  • Zwei Einsätze als Leiter der US-Basis Vinson Base Camp (2001/02, 2002/03),
  • zwei Skiexpeditionen am Nordpol (1997, 2008),
  • Durchquerung Grönlands mit Hundeschlitten (2003),
  • Über fünf Monate Einsatz auf Franz Josef Land (1993, 1994, 2006)
  • Durchquerung von Franz Josef Land in der Arktis mit Ski und Schlitten (2005)
  • Durchquerung von Queen Maud Land in der Antarktis mit Ski und Schlitten (2009)

Bei Interesse an einer Teilnahme: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Näheres zu dieser Expedition erfahren Sie auch unter:
Ski-Expedition South Georgia

http://www.polar-reisen.ch

Plan-South-Georgia

South-Georgia5