×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 62

Auf Skiern 1800 Kilometer durch die Antarktis. Dies schafften die die 35-jährige Norwegerin Cecilie Skog und ihr um ein Jahr ältere amerikanische Begleiterin Ryan Waters. Nach genau zehn Wochen haben die beiden Extremsportler ihr Ziel an der Rossbarriere erreicht. Beide schafften als erste Menschen die Durchquerung der Antarktis über den Südpols ohne Segel oder andere Hilfsmittel – nur durch eigene Muskelkraft.

Cecilie-Skog-Schlitten

Im Jahr 1989 waren Reinhold Messner und Arved Fuchs die ersten Menschen gewesen, die auf Skiern die Antarktis durchqueren konnten. Anders als Skog und Waters verwendeten sie dabei jedoch Segel als Fortbewegungshilfe.

Nach der Ankunft schrieb die kleine, um 15 auf 45 Kilo abgemagerte Norwegerin in ihrem Blog: «Unsere Finger sind ein bisschen taub, aber sonst ist alles okay. Nun ist alles vorbei. Auch wenn es physisch ziemlich hart war, bleibt doch vor allem das tolle Naturerlebnis hängen». Skog und ihre Partnerin waren mit hochmoderner Navigationstechnik ausgerüstet und verfügten über gestochen scharfe Satellitenfotos.

Cecilie-am-Ziel

Das ist nicht der erste extreme Rekord von Cecilie Skog. Sie ist als rastlose, aktive Abenteuerin mit extremen Zielen bekannt. Als bisher einzige Frau der Welt hat sie die höchsten Berge aller Kontinente (Seven Summits) bestiegen. Die ausgebildete Krankenschwester hat mit ihrem Mann 2006 den Nordpol auf Skiern erreicht.

Ihre Leidenschaft teilte sie mit ihrem Ehemann, der diese mit seinem Leben bezahlte. Im August 2008 starb Rolf Bae bei der gemeinsamen Besteigung des gefürchteten K2 im Himalaya - kurz nach Erreichen des Gipfels.

Website von Cecilie Skog: http://www.cecilieskog.com/

Cecilie-Skog-Portrait