×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 62

Eine grosse Überraschung war es sicherlich nicht, aber empörend ist es trotzdem, wenn einem das Wissen der Allgemeinheit verheimlicht wird und Tatsachen bewusst verschwiegen werden, dies sogar von Regierungsstellen.

Bilder welche die Klimaerwärmung belegen, wurden von Washington während der Präsidentschaft von George W. Bush stets geheim gehalten. Kürzlich hat die Administration von Barack Obama das Material doch noch freigegeben. Obama ist gegenwärtig dabei, den Kongress und die Öffentlichkeit zu überzeugen, dem Klimawandel mit allen im zu Verfügung stehenden Mitteln entgegenzuwirken.

Chukchi-Sea-eisfrei
Satellitenbilder vom Juli 2006 und Juli 2007 belegen die Veränderungen durch die globale Erwärmung in Barrow, Alaska.

Ein besonders bemerkenswertes Bild zeigt den Hafen von Barrow an der Nordküste von Alaska. Das eine, aufgenommen im Juli 2006, zeigt viel Eis an der Küste der Chukchi Sea. Ein Jahr später im Juli 2007, wie ein zweites Bild zeigt, ist das Wasser komplett eisfrei. Sie belegen, dass in den letzten Jahren während den Sommermonaten das Polareis in den höheren Breitengraden vollständig weggeschmolzen ist. Wenn die Eisschollen im Sommer verschwinden, kann das verheerende Auswirkungen haben. Das Eis reflektiert die Sonneneinstrahlung, ohne diesen Prozess wird sich die Arktis noch schneller erwärmen. Die Eisschichten waren auch im letzten Jahr dünn oder gar nicht mehr vorhanden.

Eisbaer-auf-Eisscholle

Was für die Schifffahrt Vorteile bringt, hat für die Tierwelt verheerende Auswirkungen. Eisbären drohen zu verhungern, weil sie auf den Eisschollen keine Robben mehr jagen können. Neben den Hunger sind eisfreie Wasserflächen eine weitere Gefahrenquelle. Der Eisbär als guter Schwimmer bekannt, findet keine Ruheplätze mehr. So kommt es immer häufiger vor, dass erschöpfte Eisbären ertrinken.