×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 62

Auge in Auge mit einem Seeelefanten, unfreiwilliger Ritt auf einem Grönlandwal, Einladung einer Seeleopardin zu einer Pinguin-Mahlzeit - Begegnungen wie diese dokumentiert der Fotograf Paul Nicklen in seinem neuen Bildband "Polarwelten" verblüffend nah.

Narwale

In dem umfangreichen Bildband «Polarwelten» präsentiert NATIONAL GEOGRAPHIC die beeindruckendsten Geschichten und Fotografien des mehrfach mit dem «World Press Photo Award» ausgezeichneten Abenteurers. 240 Seiten zeigen seine Portraits seltener Tiere und Extremlandschaften. Monatelang ist Nicklen – manchmal nur für ein einziges Foto – durch die Arktis und Antarktis gereist, um das Verhalten von Narwalen, Polarfüchsen oder anderen Eisbewohnern zu erforschen. Mehrfach begab er sich dabei in Lebensgefahr.

Paul Nicklen

Aufgewachsen in einem winzigen Inuit-Dorf in der kanadischen Arktis, hegte Nicklen seit seiner Kindheit eine grosse Leidenschaft für die aussergewöhnliche Schönheit der Polarwelten. Nach seiner Arbeit als Wildbiologe beschloss er, seinem Publikum wichtige Erkenntnisse über die Tierwelt und die Bedrohung durch den Klimawandel mit seinen Fotos der Polarregionen näherzubringen: «Ich wollte anfangen, mit meinen Bildern die aussergewöhnlichen Geschichten dieser wunderschönen und doch extrem gefährdeten Welt zu erzählen. Mein Ziel ist es, mit meinem Buch die Menschen dazu zu inspirieren, sich aktiv für die Zukunft unserer Erde einzusetzen».

Seeelefant in der Brandung

Der grossformatige Bildband «Polarwelten» erscheint im Verlag NATIONAL GEOGRAPHIC, zeigt 150 Fotos und ist ab sofort im Buchhandel und unter www.nationalgeographic-shop.de erhältlich.

Verlag: National Geographic
Seitenzahl: 239
Abmessung: 280mm x 354mm x 29mm
ISBN-13: 9781426205118
ISBN-10: 1426205112
Preis: 39,95 Euro / CHF 53.90

Seeleopard und Zügelpinguin